Home Sammlerstube
Home | Ankauf | Wissenswertes |Lexikon | Links | Kontakt |    
 
 

Falsche 5 Franken Stücke der 90-iger

 

Fälschungsmerkmale:

  • Betroffen sind nur Münzen mit vertiefter Randschrift (Prägungen ab 1985).

  • Bei der vertieften Randschrift ist der Abstand zwischen dem letzten Stern und dem "D" von "DOMINUS" entweder kleiner (Jahrgänge 1986, 1987 und 1991) oder grösser (Jahrgang 1989 und 1991) als bei den echten Münzen. Abstände zwischen der letzten Sternspitze bis zum senkrechten Balken des "D":

  Original: 5 mm ca. Fälschungsmerkmale
  Fälschungen: 2,5 mm oder
  8,5 mm ca.
  • Bisher wurden nur Fälschungen der folgenden Jahrgänge sichergestellt:

Jahrgänge
1986
1987
1989
1991
Vorderseite
Fälschung 1986
Fälschung 1987
Fälschung 1989
Fälschung 1991
Rückseite
Fälschung 1986
Fälschung 1987
Fälschung 1989
Fälschung 1991

 

  • Jahrgang 1991: Mit grosser Wahrscheinlichkeit falsch, da dieser Jahrgang nur im Münzsatz ausgegeben wurde.

    Bild folgt vom Münzsatz

  • Die Fälschungen des Jahrgangs 1989 und 1991 haben häufig eine matte Oberfläche.

  • Silberartiger Glanz (Gelbstich) und bisweilen Flecken oder Verfärbungen an der Münzoberfläche.

     

    Keine Fälschungsmerkmale:

  • "Zu kurzer Abstand" vom letzten Stern bis zum "D" bei den Münzen mit erhabener Randschrift (Prägungen bis 1984 und ab 1994)

  • Beide Münzseiten aufrecht (Prägungen ab 1982)

  • Vorderseite aufrecht - Rückseite auf dem Kopf (Prägungen bis 1981)

  • Münzen ohne das Münzzeichen "B" (Prägungen 1968 - 1985)

  • Unterschiedliche Stellungen der vertieften Randschrift

    Quelle: Bewilligter Abdruck von Swissmint

Copyright © 2004 by Philipp Eppler